Strandsäuberung während der Genesis Scottish Open

Langsam aber sicher nimmt das Streben nach mehr Nachhaltigkeit auf den Profi-Touren zu: Die DP World Tour, die derzeit sonst vor allem mit ihren Auseinandersetzungen um LIV Golf beschäftigt ist, veranstaltet im Rahmen einer Kooperation mit Oceantee mehrere Strandsäuberungsaktionen.

Kinder der Stephen Gallacher Foundation nahmen an der ersten DP World Tour Oceantee Sustainability Series bei den Genesis Scottish Open teil.

Die Marine Conservation Society informierte zuerst über das Problem der Meeresverschmutzung, bevor man sich an den Strand parallel zum13. Loch des Renaissance Clubs begab, um eine Analyse der Abfälle an der Küste durchzuführen. Die bei der Strandreinigung gesammelten Daten werden in eine nationale Datenbank aufgenommen, die der Wohltätigkeitsorganisation hilft, die Meeresverschmutzung zu verstehen. Zu den Teilnehmern an der Strandreinigung gehörten der Gründer von Oceantee, Ed Sandison, der DP World Tour-Spieler und ehemalige Ryder Cup-Star Stephen Gallacher, der PGA Tour-Spieler Mackenzie Hughes, Oceantee-Botschafter Inci Mehmet und die Leiterin der Abteilung für soziale Verantwortung der DP World Tour, Maria Grandinetti Milton.

Sensibilisierung für die Gesellschaft zur Erhaltung der Meere

Dies war die erste in einer Reihe von 5 Nachhaltigkeitsaktivitäten, die Oceantee im kommenden Jahr bei DP World Tour-Turnieren durchführen wird. Ed Sandison kommentierte: „Das war ein fantastischer Tag. Das Sammeln von Daten, wie es die Kinder und Spieler heute getan haben, ist ein wesentlicher Teil der Arbeit, die die Marine Conservation Society leistet. Wir alle müssen verstehen, welche Auswirkungen unser Leben auf den Ozean hat, und ich freue mich, dass wir durch unsere Partnerschaft mit der DP World Tour das Bewusstsein für die wichtige Arbeit dieser großartigen Wohltätigkeitsorganisation im ganzen Land schärfen können.“