GC Fehmarn: Gewachsene Inselidylle

Der Blick von oben beweist: Der Golf Club Fehmarn ist die grüne Oase der Inselspitze, auf der einen Seite flankiert von Landwirtschaft, auf der anderen Seite vom Campingplatz. 18 Löcher Natur, die seit dem Start 1987 auf denkbar einfachste Weise gestaltet wurden. Kein großer Aufwand für Design und Bau, stattdessen wurde mit der Landschaft gearbeitet, die man in den Wulfener Bergen hatte. Die einzige größere Auflage betraf die riesige Sandkuhle in der Mitte, um die sich nicht nur die Löcher drei bis fünf, sondern auch ein Teil der Bahnen der zweiten Neun ziehen.

Gewachsene Natur

35 Jahre später ist aus dem Golfplatz, den inzwischen fast 1400 Mitglieder nutzen, von denen viele Fern- oder Ferienmitglieder sind, an vielen Stellen ein kleines Naturparadies geworden. Der Teich an Bahn 9, dessen Grün von der Form der Insel Fehmarn nachgestaltet wurde, ist versetzt mit Schilf und diversen Wasserpflanzen längst ein großer Lebensraum für Wasservögel und Insekten geworden. Es ist nur eines von insgesamt einem Dutzend Wasserhindernissen, das sich so positiv entwickelt hat.

Zwischen den Bahnen ist nicht viel Platz für groß angelegte Extensivflächen, aber die Sandkuhle als Zentrum dürfte jeden Naturschützer begeistern. Brüchige, sandige Abhänge zeichnen sie aus, in denen nicht nur Sandbienen und zahlreiche andere Insekten Unterschlupf finden. Die wilde Vegetation wird einfach in Ruhe gelassen und hat sich über die Jahre positiv entwickelt.

Golfanlage für jedermann

Ein Budget für Naturschutzmaßnahmen oder Ökologie-Projekte gibt es in dem preisgünstigen Golfclub nicht wirklich. Aber allein die Tatsache, dass das Gelände, einmal abgesehen von der Urlaubshauptreisezeit, häufig relativ allein gelassen wird, hat dazu geführt, dass sich an vielen Ecken Vögel und Kleintiere wohlfühlen, die auf den klassischen Ackerflächen nebenan keinen Unterschlupf mehr finden.

Das soll auch in Zukunft so bleiben, findet der Betreiber der Anlage, dem auch der benachbarte Campingplatz gehört. Die Golfanlage Fehmarn ist ein klassisches Einstiegsprodukt für Golfer: Preisgünstig und einfach. Für jedermann ohne große Einstiegshürden zugänglich. Sie lebt von ihrer bestechend schönen Lage direkt am Meer. Und der Blick von oben auf das Stück Land beweist: Für die Insel Fehmarn ist die Golfanlage ein Glücksfall. Weil sie ein großes Stück Natur zwischen Wohnmobilen und Äckern bedeutet.