Berkhamsted Trophy setzt Zeichen bei Gender Equality

Der Berkhamsted Golf Club im Westen von London macht vor, wie Gender Equality auf höchster Stufe im Golfsport funktionieren kann. Der britische Traditionsclub, der vom 2. bis zum 4. April zum 61. Mal die Berkhamsted Trophy durchführt, wird das Turnier für Frauen öffnen. Das hochklassige Event, das sowohl für die Weltrangliste der Herren wie auch der Damen gewertet wird, ist damit das erste Turnier dieser Art im Amateurbereich, das auf Gender Equality setzt. Zugelassen sind Herren mit Handicap 1 und besser. Bei den Frauen erhalten in diesem Jahr ausgewählte Spielerinnen eine Einladung des Veranstalters.

Wie nun funktioniert die Umsetzung im Turnier? Zusammen mit dem R&A und England Golf hat der Club ein flexibles Teesystem entwickelt, das garantieren soll, dass die Längendifferenzen zwischen Herren und Damen ausgeglichen werden.

Die Entscheidung hat in Amateurkreisen durchaus für Aufsehen gesorgt. Clubmanager Howard Craft aber steht nachwievor hinter der Idee: „Wir haben überhaupt keine Angst, uns hier ein wenig mit dem Status quo anzulegen. Es wird viel darüber geredet, dass im Golf alle Veränderung wollen, aber das Tempo, in dem sich die Dinge dann fundamental ändern, ist manchmal etwas langsam. Wir sind begeisterte Unterstützer der R&A Women In Golf Charter, und was wäre ein leuchtenderes Beispiel als ein Turnier, in dem Männern und Frauen erlaubt wird gemeinsam zu spielen, was sie ja sowieso sonst immer machen?“

Elaine Ratcliffe, Kapitänin des 2020 Great Britain und Irland Curtis Cup Teams, ist ebenfalls angetan von dem Schritt. Sie wurde vom Club ebenso wie Peter McEvoy, selbst Walker Cup Kapitän und inzwischen Golfplatzdesigner, in ein Gremium eingebunden, das sich darum kümmert, dass der Platz von Herren- wie von Damentees gleichmäßig schwer und fair gespielt wird. „Ich gratuliere Berkhamsted zu diesem progressiven Ansatz“, stellte sie fest.

Die Spitzenamateure, die im April aufteen, sind jedenfalls gespannt, wie das Turnier laufen wird. „Ich freue mich ziemlich darauf, zum ersten Mal gegen die besten Damen hier draußen zu spielen. Wir treffen uns im April, Leute“, ließ der 27jährige Joss Gosling wissen, der seinen Titel aus dem Jahr 2019 verteidigen will.

Eine seiner größten Konkurrentinnen könnte die 22jährige Alice Hewson werden, die 2019 am Augusta National Women´s Amateur teilnahm und aus dem Berkhamsted Golf Club stammt: „Ich bin so stolz darauf, dass mein Heimatclub so viel für Gleichberechtigung tut.“

Fest steht: Mit dieser Entscheidung hat gerade in der eher als konservativ geltenden Golfszene Englands ein Traditionsclub Punkte gemacht und für Aufsehen gesorgt.