Gola Regenwald wird durch CO2-Ausgleich bei Ladies Scottish Open unterstützt

Unterstützung für den Erhalt des Gola Regenwaldes in Sierra Leone: Aberdeen Standard Investments, Titelsponsor der Ladies Scottish Open, die vom 13. bis zum 16. August  im schottischen The Renaissance Golf Club in North Berwick stattfindet, wird die CO2-Emissionen, die durch die Reiseaktivitäten der Spielerinnen während der Turnierwoche entstehen, durch eine Kooperation mit ClimateCare ausgleichen. Die Organisation kümmert sich um die Finanzierung, das Management und die Entwicklung von Klimaprojekten. Die Gelder, die durch den Ausgleich für den Reiseaufwand der 144 Spielerinnen und ihrer Caddies aufgebracht werden, können für Projekte im Gola Regenwald in Sierra Leone verwendet werden

Das Gebiet ist für seine extrem hohe Biodiversität bekannt. Mehr als 330 Vogelarten, das stark gefährdete Zwergflusspferd und gefährdete Schimpansenarten sind hier beheimatet. Außerdem soll mit den Geldern auch die Schulung lokaler Farmer in nachhaltigem Anbau von Kakaopflanzen gefördert werden. Sandy Mac Donald, Head of Sustainability bei Standard Investments, begründete das Engagement mit den Worten “Wir sind stolz darauf mit der Ladies Scottish Open eine Veränderung zu bewirken, indem wir ein großartiges Projekt unterstützen, das dabei hilft, die Themen Klimawandel und Verlust an Biodiversität anzusprechen.“