GC Kassel-Wilhelmshöhe erhält UN-Dekade Auszeichnung

Hier ist Bewegung drin: Wer die Social Media-Aktivitäten des GC Kassel-Wilhelmshöhe verfolgt, stellt schnell fest, dass die Kombination aus Qualitätsanhebung, Ressourcenschonung, Naturbegeisterung und vor allem Kreativität zum täglichen Geschäft gehört. „Wir arbeiten umwelt- und zukunftsorientiert“, lautet die Devise von Head-Greenkeeper Lucas Damrow, der erst im Sommer mit der Eröffnung eines Barfußpfades auf dem Golfplatzgelände für ein weiteres kleines Highlight sorgte.

Die Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt, die Ende September durch Karsten Dufft vom DOSB an den Club-Präsidenten Stefan Heine erfolgte, war insofern nicht weiter verwunderlich. Schließlich ist die Golfanlage, die auch vom Deutschen Golf Verband im Rahmen von Golf & Natur mit Gold ausgezeichnet ist, in Sachen Förderung der Biodiversität seit längerem ein Vorreiter. Mit der Entwicklung von Streuobstwiesen und Blühblumenwiesen, der Förderung von Bienen und Insekten sowie der Renaturierung des Bächleins Drusel, das wieder freigelegt und mit einer naturnahen Uferbeflanzung versorgt wurde, sorgt die Golfanlage seit einigen Jahren immer wieder für positive Schlagzeilen im hessischen Raum. „In diesem Jahr haben wir die Blumenwiesen noch etwas erweitert und versuchen gerade an einigen Stellen, die für den Golfer nicht ins Spiel kommen, Hard-Roughs zu installieren“, erklärt Damrow die neuesten Pläne.

Die Auszeichnung hat dabei durchaus Gewicht und kommt in Deutschland bei Golfanlagen sehr selten vor, wie auch DGV-Vorstand Alexander Klose (Bild links), im Rahmen der Veranstaltung betonte. Bis dato gehören nur der G&CC Seddiner See nahe Potsdam, die Golfanlage Burg Overbach sowie der GC Eichenried zu den erfolgreichen Anwärtern auf die Auszeichnung der United Nations.

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt wurde von den Vereinten Nationen für die Jahre 2011 bis 2020 festgelegt. Mit Hilfe dieser Dekade „soll die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben bewusst“ gemacht werden. In Deutschland steht die Dekade unter dem Motto „leben.natur.vielfalt“