Sentosa GC wird Vorreiter bei UN’s Sports for Climate Action

Premiere für den Golfsport: Erstmals ist nun auch ein Golfclub Mitglied beim United Nations Projekt UN’s Sports for Climate Action geworden. Der Sentosa Golf Club in Singapur reiht sich damit in eine illustre Liste anderer Sportvertreter ein. Der All England Lawn Tennis Club in Wimbledon hat sich dem Projekt ebenso verschrieben wie die New York Yankees oder La Liga. In Deutschland ist zum Beispiel der Deutsche Skilehrerverband Partner der UN. Auch die Eisbären Berlin, der Norddeutsche Regatta Verein, der Vfl Wolfsburg, der DFB, der Deutsche Snowboarder Verband und der DSV gehören zu den inzwischen 140 Mitgliedern.

Wer sich UN’s Sports for Climate Action anschließt, bekennt sich zur Umsetzung des Pariser Abkommens. Dabei müssen fünf festgesetzte Prinzipien aus dem Sports for Climate Action Framework  in die Handlungsweisen eines Verbandes oder Clubs integriert werden.

  • Systematische Maßnahmen zur Förderung einer größeren Verantwortung für die Umwelt ergreifen
  • Allgemeine Klimabelastungen reduzieren
  • Über Maßnahmen zum Klimaschutz aufklären
  • Einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Konsum fördern
  • In der Kommunikation für den Klimaschutz eintreten

Im Bereich des Golfsports sind derzeit die Waste Management Phoenix Open als Golfturnier, die International Golf Federation und die United States Golf Association Partner des Programms.

Der Sentosa Golf Club hatte in den vergangenen zwei Jahren immer wieder mit Nachhaltigkeits-Programmen für Aufsehen gesorgt und seine Anstrengungen in diesem Bereich auch durch eine Partnerschaft mit der GEO Foundation und die Entwicklung der eigenen Kampagne Game On untermauert. Dazu gehört auch eine Kooperation mit der Kampagne des R&A 2030 Golf Course Initiative, die sich ebenfalls mit den Folgen des Klimawandels, Ressourcenknappheit und den Spielbedingungen beschäftigt.

„Wir haben uns in den zwei vergangenen Jahren intensiv um das Thema Nachhaltigkeit gekümmert und sind deshalb stolz darauf, auch bei dieser Initiative dabei zu sein“, resümierte Andrew Johnston, General Manager des Sentosa Golf Clubs bei der Unterzeichnung. „Wir glauben, dass es für uns als Club der richtige Schritt ist, um das Thema Klimawandel auf der ganzen Welt und im Golfsport zu bewältigen.“

Die Unterzeichnung der Urkunde fand im Clubhaus des Sentosa GC mit dem Präsidenten des Sentosa GC Andrew Lim, SDC Chairman Bob Tan, SDC CEO Thien Kwee Eng und General Manager Andrew Johnston (v.l.n.r.) statt.