Royal Dornoch hilft dem Highland-Tiger

Sie ist scheu, sie versteckt sich und erst seit 1988 steht sie in Schottland wirklich unter Schutz: Die Wildkatze, lange Zeit Lieblingsobjekt der Jagdgesellschaften, ist inzwischen das Säugetier Schottlands, das am stärksten bedroht ist. Letztlich auch deshalb, weil die Wildkatzen sich auch mit Hauskatzen paaren.

Der weltbekannte Royal Dornoch Golf Club nahe der schottischen Highlands, in dessen Logo die Wildkatze einen festen Platz hat, beteiligt sich nun an dem landesweiten Projekt „Saving Wildcats“, zu dem unter anderem die Aufzucht und spätere Auswilderung der Tiere im Cairngorms National Park gehört.

Royal Dornoch hat 2019 eine eigene Bekleidungslinie aufgelegt, aus deren Verkauf Spenden an Wildkatzen-Projekte gehen, zuerst an die Royal Zoological Society of Scotland, nun an Saving Wildcats, ein Europäisches Partnerprogramm für den Erhalt der Tiere. Inzwischen beläuft sich die Summe, die zum Beispiel durch den Verkauf von Shirts oder Pullovern zustande gekommen ist auf rund 5000 Pfund. Neil Hampton, General Manager in Royal Dornoch, bedankte sich bei den Mitgliedern für die Unterstützung. “Wir haben erneut einen ordentlichen Betrag gesammelt, um die Unterstützung von Saving Wildcats fortzusetzen und unsere Rolle in der Rettungsaktion dieses wundervollen Tiers zu spielen.”