Last Updated on 23. November 2021 by adminGolfSustainable

Quinta do Lago Golf setzt auf Eco-Investments

Das portugiesische Resort Quinta do Lago nützt die aufgrund der Corona-Krise im Tourismus schwierige Sommersaison für wesentliche Renovierungs- und Umbaumaßnahmen, die zudem eine deutlich umweltfreundlichere Ausrichtung des Resorts ermöglichen sollen. Insgesamt steckt man sieben Millionen Euro in den Umbau des South Courses und Verbesserungen des North und Laranjal Courses inklusive des Haupt-Clubhauses. „Die Covid-19 Pandemie ist eine Herausforderung gewesen, aber während sich die Welt im Lockdown befindet, nützen wir hier in Quinta do Lago die Zeit, um in die Optimierung der Anlagen zu investieren“, resümiert Sean Moriarty, CEO von Quinta do Lago.
Um den Platz in Zukunft für extreme Wetterbedingungen besser zu wappnen, wird dabei als Gras des Süd-Kurses ein neuer Hybridtyp von Bermuda gewählt, wobei dies nur ein Teil eines umfassenden Redesigns des Platzes ist. Um den Wasserverbrauch in Zukunft effizienter zu gestalten, werden zum Teil die Pumpsysteme so erneuert, dass der Energieverbrauch um 20 Prozent sinkt. Durch die Installation neuer Beregnungssysteme, die Erweiterung von Teichen und die Förderung hitzetoleranter Pflanzen steuert man weitere Einsparungen und die komplette Vermeidung des Verbrauchs von nicht-erneuerbaren Ressourcen und Pestiziden an.
Quinta do Lago hat sich auf dem Weg zu einer deutlich umweltfreundlicheren Ausrichtung der touristischen Anlage für die Zusammenarbeit mit der britischen GEO Foundation entschieden, die – wie „Golf und Natur“ in Deutschland europaweite Zertifizierungen anbietet.