Leading Golf Clubs mit 100 % Engagement bei Golf & Natur

100 Prozent aller Leading Golf Clubs of Germany nehmen am Programm Golf & Natur teil. Damit dokumentiert die Gemeinschaft der deutschen Top-Anlagen ihre nachhaltige Ausrichtung. „Uns ist es wichtig, dass wir bewusst mit den Ressourcen auf den Golfanlagen umgehen, die Natur schützen und zukunftsorientiert arbeiten“, erklärt Bernhard May, Präsident der LGCG.

Ressourcenschonung als Top-Thema

Die Zertifizierung im Rahmen des Qualitätsmanagement-Programmes Golf & Natur ist ab dem Jahr 2023 verpflichtend. Neumitglieder müssen die Teilnahme an Golf & Natur, das vom Deutschen Golf Verband federführend durchgeführt wird, nachweisen. „Natürlich hat diese Entscheidung am Anfang zu Diskussionen geführt. Obwohl ein Großteil unserer Mitglieder die Zertifizierung ohnehin schon erreicht hatte, ist eine Verpflichtung immer ein Instrument, das man genau überlegen muss“, resümiert May. „Andererseits sehen wir an den Entwicklungen im Bereich Wasser und Energie in Deutschland, dass das Thema Ressourcenschonung eine herausragende Rolle spielt, mit der wir uns Golfanlagen auseinandersetzen müssen.“

Ein Großteil der 36 Golfanlagen ist dabei ohnehin mit dem höchsten Prädikat Gold ausgezeichnet. Überprüft werden im Rahmen der Zertifizierung nicht nur Maßnahmen zur Verbesserung der Biodiversität, des Wassermanagements oder der Energieversorgung, sondern auch Themen wie Arbeitssicherheit oder Kommunikation. Das Programm Golf & Natur gilt als deutsches Pendant zur europaweit verbreiteten Zertifizierung GEO.