300.000 Bienen für Club de Golf Alcanada

Bienenvölker, auf vielen deutschen Golfanlagen inzwischen fast schon Standard, werden als Maßnahme im Rahmen des Umweltschutzes jetzt auch auf internationalen Anlagen immer häufiger. Der Club de Golf Alcanada, eine der renommiertesten Anlagen auf der Baleareninsel Mallorca, ist jetzt eine Kooperation mit dem Imkerei-Unternehmen Mel es Begot eingegangen und hat sechs Bienenkörbe 50 Meter entfernt vom Meer installiert. Dort leben insgesamt zirka 300.000 Bienen der Art Apis mellifera. Der Club-Greenkeeper Agustin Gámez wird sich um die Bienen kümmern.
„Bienen spielen im Umweltschutz eine wesentliche Rolle und wir sind ziemlich erfreut über diese Initiative“, resümierte Kristoff Both, Director of Golf, bei der Ankunft der Bienen, deren Honig in Zukunft auch an die Gäste und Mitglieder des Clubs verkauft werden soll.
In Sachen nachhaltige Bewirtschaftung des Golfplatzes hat der Club de Golf Alcanada in den vergangenen Jahren bereits einige andere Schritte eingeleitet: Die Buggies auf dem Platz sind solarbetrieben, Aufladestationen für E-Autos wurden installiert und nur noch Wasser verkauft, das sich in wiederverwendetem Tetra Brik befindet. Außerdem dienen zwei Esel auf dem Gelände der Beseitigung von unerwünschten Pflanzen.