LET startet Initiative Celebrating the Green

Die Ladies European Tour, kurz LET,  will sich in Zukunft stärker mit den Thema „nachhaltiger Umweltschutz“ auseinandersetzen. Deshalb hat sie die Initiative Celebrating the Green presented by DOW ins Leben gerufen.  Wie Alexandra Armas, CEO der LET, heute bekannt gab, unterstützen das  US Chemieunternehmen DOW und die GEO Foundation for Sustainable Golf die Aktion.

„Der LET ist die fundamentale Bedeutung von Themen wie der Verlust von Biodiversität, Luft- und Meeres-Verschmutzung oder Klimawandel bewusst“, erklärte Armas. „Wir wissen, dass viele unserer Bedenken auch von unseren Mitgliedern, Partnern, Turnierorganisatoren und Austragungsorten geteilt werden. Indem wir zusammen arbeiten, können wir mehr tun und mehr erreichen.“

In einem ersten Schritt werden die Projekte der LET gesammelt und kommuniziert, die im Hinblick auf die „Global Goals for Sustainable Development“ der United Nations relevant sind. Ein erster Blick auf die Website zeigt bis dato drei Projekte:

Die Hero Women’s Indian Open fand 2019 plastikfrei statt. Allerdings war dies eine politische Vorgabe der indischen Regierung.

Aberdeen Standard Investments, als Titelsponsor der Ladies Scottish Open, verpflichtete sich zum Ausgleich des CO² Fußabdrucks von Spielerinnen und Caddies.

Beim Turnier Aramco Saudi Ladies International, das man Mitte November in Saudi Arabien veranstaltete, stellten  Golf Saudi und die Saudi Golf Federation die Nationale Golf-Nachhaltigkeits-Strategie vor.

Inwiefern man weitere Projekte zum Thema „Golf and Sustainability“ für 2021 auf der LET plant, blieb bei der Bekanntgabe von „Celebrating the Green“ heute noch offen.